Aktuelles

Die Berichte vom Wochenende

Die Minis B mit Saisonabschluss in Hiddesdorf

"Ich glaube unsere Minis haben in dieser Spielzeit viele, schöne Erfahrungen gesammelt und sehr viel Spaß gehabt“, sagte eine Mutter während des Gastspiels der MinisB beim SV Eintracht Hiddesdorf in Hemmingen. Auch wenn nicht immer alles klappt, werden Tore und Torwartaktionen von allen Kids und Eltern zuweilen lautstark bejubelt. Ein Zusammenhalt, der maßgeblich auch von der scheidenden Trainerin Michi Müller gefördert worden ist. Insgesamt sechs Turnierrunden spielte der gemischte Jahrgang 2010 und jünger in der abgelaufenen Spielzeit gegen die ebenfalls gemischten Teams aus Bothfeld, Fuhlen/Hessisch-Oldendorf, Seelze und eben Hiddesdorf. Zum Abschluss der Spielzeit gab es neben Süßigkeiten für alle Kinder vom Turnierausrichter eine Medaille, die sich unsere Kids auch stolz um den Hals hängten. In der kommenden Saison wechselt der 10er Jahrgang zu den MinisA und wird dann von Karina Heinze trainiert.

Sonnenschein, Medaillen und nur strahlende Gesichter

Am Sonntag ging es für die A-Mini´s der GIW zum vorletzten Spieltag in dieser Saison nach Neustadt.

Bei den Spielen gegen Neustadt, Loccum und GIW V konnten die Jungs und Mädels durch
tolles Zusammenspiel überzeugen. Auch wenn dies nicht immer durch Torerfolg
gekrönt war, konnten sich die Kid´s über einen erfolgreichen Spieltag freuen.

Am kommenden Wochenende werden sie zu ihrem letzten Minispieltag in Schaumburg antreten.
Und danach freuen sie sich riesig auf die nächste Saison in der E-Jugend.

Dramatik bis zum Schluss: Einstellung & Kampfesgeist verhelfen zur Revanche

Gleich ohne 6 etablierte Spieler ist unsere A Jugend am Samstag bei der HSG Delmenhorst angetreten - und das obwohl schon die knappe Hinspielniederlage (34:35) eine umkämpfte Partie erwarten ließ. Doch für das Trainergespann Gennburg / Helms stand die Perspektive bzw. Entwicklung der jüngeren Spieler im Vordergrund, zumal der jüngere Jahrgang bereits im Mai in der Relegation für die kommende Saison antreten muss.

Zunächst schien die HSG Delmenhorst diese Entscheidung für sich nutzen zu können und führte dank eines guten Starts schnell mit 5:1. Ein Timeout brachte anschließend mehr Ruhe in das bis dahin unruhige Spiel der jungen Meerhandballer, die zum 10:10 wieder ausgleichen konnten. Unnötige Fehler brachten den Gastgeber anschließend jedoch wieder deutlich mit 16:10 in Front, was die GIW jedoch zu keinem Zeitpunkt aufstecken ließ: Thore Peters & Tobias Möller verkürzten vor der Pause auf 12:16.

Nach dem Wechsel blieb die Partie ausgeglichen - mit leichten Vorteilen für die GIW: Aus einer überzeugenden Deckung heraus verkürzten die blau-weißen den Rückstand immer weiter und schafften in der 52. Spielminute zum 23:23 erstmals wieder den Ausgleich. Es folgte eine spektakuläre Schlussphase, die an Spannung kaum zu überbieten war:

Gut 4 Minuten vor Schluss traf die HSG Delmenhorst zur 25:23 Führung - Thore Peters mit 2 Treffern & Fabian Plähn in seinem Debütspiel bei der A Jugend drehten die Begegnung und brachten die GIW 90 Sekunden vor Schluss mit 26:25 in Front. 48 Sekunden vor Schluss konnte die HSG per 7 Meter jedoch wieder ausgleichen - der GIW blieb der finale Angriff und ein Timeout für die letzten Absprachen:

Diese wurden von den GIW-Jungs hervorragend umgesetzt, Tobias Möller konnte 3 Sekunden vor Schluss freigespielt werden - und traf zum viel umjubelten 27:26 Erfolg der GIW Meerhandball. Ein Sieg, der auf eine tolle Mannschaftsleistung und überragende Einstellung zurückzuführen ist!

Zurück