Aktuelles

GIW-Minis im Torrausch

Insgesamt fast 170 Tore haben 4 GIW-Minimannschaften bei ihren beiden Spielfesten am letzten Septemberwochenende geworfen und sind dabei in allen Spielen gegen fremde Mannschaften als Sieger vom Platz gegangen. Lediglich im internen Derby GIW 1 gegen GIW 2 musste sich die GIW 2 mit wenigen Toren gegen die souveräne GIW 1 geschlagen geben. Die Begegnung GIW 4 gegen GIW 5 beim Spieltag der jüngeren Minis wurde aus Zeitgründen nicht ausgetragen – die Kinder wollten rechtzeitig zum Einlaufen beim Bundesliga-Heimspiel wieder in Wunstorf sein.

Am Samstag traten zunächst die Minis B (Jg. 2008 und jünger) mit zwei Mannschaften beim Spieltag in Letter an. Beide GIW-Teams spielten jeweils gegen die Mannschaften aus Liebenau, Osterwald, Loccum/Stolzenau und vom Gastgeber Letter 05 – mit durchweg deutlichen Ergebnissen. Doch das eigentlich Herausragende an diesem Spieltag war das Zusammenspiel der Kinder. Geplant war ursprünglich, dass eine Mannschaft aus Wunstorf und eine aus Großenheidorn antreten sollte. Der derzeitige Personalengpass bei den jüngeren Minis in Großenheidorn ließ dies jedoch nicht zu. Somit wurden kurzerhand die verfügbaren Kinder aus Großenheidorn und Wunstorf gemischt – und obwohl sie sich teilweise nicht kannten und zuvor noch nie zusammen gespielt hatten, zeigten sie den begeisterten Eltern wirklich zauberhaften Minihandball. Beide GIW-Teams bestachen mit vorbildlichem Einsatz und Teamgeist und wurden vom Ausrichter am Ende auch reich belohnt: Jedes Kind bekam eine Urkunde und einen kleinen Ball und obendrein gab es noch etwas Süßes für jedes Team. Kein Wunder, dass am Ende 11 strahlende GIW-Minis die Heimreise antraten.

Doch auch die Minis A (Jg. 2007 und jünger) ließen sich an ihrem Spieltag in Sachsenhagen am Sonntagmorgen nicht lumpen. Souverän gewannen beide Teams gegen die Gegner aus Neustadt, Auhagen und Loccum/Stolzenau, die teils noch sehr viel weniger Handballerfahrung mitbrachten als die Minis aus der Auestadt. Zwei knappe Arbeitssiege mussten sich die beiden Wunstorfer GIW-Teams lediglich in ihren Partien gegen das Team aus Liebenau erkämpfen. Auch bei diesem Spieltag war über weite Strecken wieder ein sehr gutes Zusammenspiel der Kinder zu beobachten, dank dessen sich alle beteiligten GIW-Mädchen und -Jungen an diesem Spieltag in die Torschützenliste eintragen konnten. Defizite gab es noch in der Abwehrarbeit und bei teils überhasteten Torwürfen, besonders in Situationen mit eher knappem Spielstand – hier müssen die Kids noch lernen, dass erfolgreicher Handball ausdauernde, gründliche Arbeit und starke Nerven erfordert.

Insgesamt ein wirklich erfolgreiches Wochenende für die Mini-Meerhandballer, das Lust auf mehr macht!

Zurück