Aktuelles

Glückliche Minis

Am diesjährigen Rasenturnier in Großenheidorn beteiligten sich die GIW-Minis ausWunstorf mit zwei Mannschaften – und hatten viel Spaß dabei. Mit insgesamt 11Jungen und Mädchen war die Spielerdecke für zwei Mannschaften zwar ziemlichdünn, doch die Kinder sahen dies durchweg positiv: Hatte so doch jeder Einzelnereichlich Spielanteile in den 4 Spielen, die jede Mannschaft zu bestreiten hatte.Insgesamt nahmen 10 Mannschaften am Turnier der Minis teil: außer 4 GIW-Mannschaften zwei Teams aus Mellendorf und je eins aus Garbsen, Hannover,Barsinghausen und Osterwald.

Der Computer, der den Spielplan für die Minisausspuckte, wollte es so, dass beide Mannschaften aus Wunstorf auf exakt diegleichen Gegner trafen, und zwar auf die GIW-Kollegen aus Großenheidorn, dieebenfalls mit zwei Mannschaften vertreten waren, die Minis von Wacker Osterwaldund die zweite Mannschaft vom Mellendorfer TV.
Die Spielergebnisse sind bei den Minis bekanntlich zweitrangig, doch verkündet jaauch am Ende eines Mini-Handballspiels der Schiedsrichter den Kindern stets dasErgebnis, und so sah man die Jungen und Mädchen aus Wunstorf an diesem Tagtatsächlich achtmal jubelnd vom Platz gehen. Torausbeute, Abwehrverhalten undTeamgeist in beiden Mannschaften waren so, dass die beiden Betreuer KarinSchlemminger und Lutz Hillmer einen entspannten Vormittag am Spielfeldranderleben durften. Eine echte Augenweide, die hier spezielle Erwähnung verdient,waren immer wieder die Glanzparaden von Leonard Weleba im Tor – die künftigeLaufbahn dieses jungen Talents verspricht spannend zu werden.

Strahlende Kinderaugen in allen teilnehmenden Mannschaften gab es dannspätestens bei der Siegerehrung, als jedes Kind mit einer Medaille, einemTrinkpäckchen und einer kleinen Süßigkeit belohnt wurde. Ein Dankeschön ausWunstorf an die Jugendfördergruppe in Großenheidorn, die dieses schöne Turnierorganisiert hat, und an all die vielen Helfer, die zum Gelingen beigetragen haben!

Zurück