Aktuelles

Heimniederlage gegen Hildesheim

Leider gab es am vergangenen Wochenende keine Wiederholung des Hinspielerfolges gegen die Mannschaft von Eintracht Hildesheim. Verzichten musste Tobias Bentlage auf die beiden Langzeitverletzten Jakob Appel (Kreuzbandriss) und Finn Knobloch (Bandscheibe), zudem fehlte mit Trainingsrückstand nach einem Bänderriss Kreisläufer Joshua Huschner. Zum Einsatz kamen daher Florian Degner aus der A2, Niklas Quitzow, Louis Klauke und erstmalig Mika Ritter aus der B-Jugend der GIW.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel zu einem 12:12 Halbzeitstand. Aber schon hier war zu erkennen, dass sich die GIW-Truppe schwerer beim Tore erzielen tat. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit geriet die Mannschaft dann mit vier Treffern in Rückstand; auch diverse Umstellungen des Trainers änderten nichts an dieser Tatsache. Insbesondere die Rückraum-Kreis-Achse Etrit Xhafolli und Paul Hoppe bekam die GIW Abwehr nicht in den Griff. Kreisläufer Hoppe gelangen insgesamt 11 Treffer.

Gegen die körperlich robusten Hildesheimer gelang es den GIW Angreifern nun immer selten sich durchzusetzen, was dann noch aufs Tor kam, wurde von den Hildesheimer Torhütern entschärft. So stand es nach 50 Minuten 21:28, ein Rückstand, der bis zum Schluss zum 29:35 nur noch auf sechs Tore verkürzt werden konnte.

Ein guter Einstand gelang Mika Ritter, der,  10 Minuten vor Schluss eingewechselt, noch vier schöne Treffer erzielte.

Am kommenden Wochenende geht es dann nach Hamburg, das Hinspiel ging nur denkbar knapp verloren, allerdings ist eine Leistungssteigerung nötig, um in der Hansestadt zu bestehen.

Team:
Jannik Deseniss, Daniel Lasic (TW), Maurice Nolte (10/4), Luca Ritter (8), Mika Ritter (4), Tim Bretz (3), Florian Degner (2/2), Arne Neitzel, Louis Fuhlrott (je 1), Louis Klauke, Lennart Hamsch, Jesse Jagemann und Niklas Quitzow.

Zurück