Aktuelles

Männliche B2-Jugend spielt passable Hinserie in der Hannoveraner Regionsoberliga St. 1

Die neu formierte männliche B2-Jugend der GIW Meerhandball spielte eine ordentliche Hinserie der Saison 2015/2016. Nach Pluspunkten auf dem zweiten, aber nach Minuspunkten auf dem vierten Tabellenplatz liegend, hat man in der Rückrunde noch alle Chancen, sich für die Final-Four zur Ausspielung der Regionsmeisterschaft im Frühjahr 2016 zu qualifizieren.

Nachdem im Frühjahr 2015 die Landesliga-Qualifikation verpasst wurde, legte das Trainergespann Pierre Kassbaum und Fabian Koy Wert auf die Schaffung eines homogenen Mannschaftsgefüges in Abwehr wie Angriff, was angesichts von 19 registrierten Spielern keine einfache Aufgabe ist – wobei doch alle Spieler gleichermaßen zum Einsatz kommen wollen.

In der Hinrunde feierten die Jungs Siege gegen Liebenau, Fuhlen-HO, Lügde-Bad Pyrmont sowie Stadthagen, während die Begegnungen gegen die besser platzierten Neustadt und die Nordstars verloren wurden. Als letztes Hinrundenspiel stand die Begegnung beim Tabellennachbarn Wennigsen-Gehrden an.

Die heimstarken Wennigser-Gehrdener erwischten den besseren Start und gingen mit 2:0 schnell in Front, die GIW-Abwehr tat sich schwer mit der Zuordnung der einlaufenden Halben sowie Übernahme des Kreisläufers. Wennigsen baute die Führung gar bis auf 7:3 aus, bevor sich die GIW-Jungs in der Abwehr stabilisierten und Tor um Tor bis zum 9:9-Ausgleich Mitte der ersten Hälfte aufholten. Dabei gefiel die rechte Angriffsseite, die in Tobias Möller und Nils Langius die erfolgreichsten GIW-Torschützen des Spiels stellten. Die GIW bekam Oberwasser ging beim 12:14 erstmals mit zwei Toren in Führung; Wennigsen-Gehrden kam aber zurück und führte 17:16 kurz vor der Halbzeit, bevor Jonas Gerdung mit einem trockenen Wurf aus 12 Metern den 17:17-Ausgleich zur Pause sicherstellte.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, bei dem beide Mannschaften sich nichts schenkten, aber keine mit mehr als zwei Toren davonziehen konnte. Den GIW-Jungs machte in der Abwehr besonders der beste Wennigser-Gehrdener, Linkshänder Moritz Überschär, immer wieder das Leben schwer – er war mit 17 Treffern der mit Abstand erfolgreichste Akteur des Spiels. Als die Heimmannschaft zwei Minuten vor Spielende mit 29:27 führte, schien die Partie gelaufen, doch die GIW-Jungs steckten nicht auf und kamen dank ihrer guten Kampfmoral noch einmal zurück und zum verdienten 29:29-Ausgleich. Auch wenn man auf GIW-Seite den vier (!) verworfenen Siebenmetern hinterher trauerte, ist das Endergebnis über die gesamte Spieldauer gesehen ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Für die GIW mB2 spielen (Tore gegen Wennigsen-Gehrden): Can Wulf (T), Tobias Möller (7), Nils Langius (6), Jonas Gerdung (4), Marvin Gökce (4), Henry Lübbehüsen (3), Timo Wittbold (2), Paul Schuler (1), Yannik Schlie (1), Max Sämmer (1), Hendrik Limprecht (1), Yannik Meyer (1), Thore Peters, Niclas Birth – Leon Hoyer, Patrick Sievert, Max Bahl, Nick Züfle, Hannes Lobbel.

 

Zurück