Aktuelles

mC1 im Glück

Zum letzten Heimspiel hatten wir die Vertretung des HV Lüneburg zu Gast. Da es bei den Gästen zu mehreren kurzfristigen Ausfällen kam und die Spieler mit Zweitspielrecht für die Lüneburger mit ihren Stammvereinen unterwegs waren, traten sie mit lediglich sechs Feldspielern und einem Torwart an.
 
Dieser Umstand schien unsere Gäste nicht sonderlich zu stören, was sich im Spielverlauf spiegelte. So führten die Gäste nach einer munteren Anfangsphase in der zehnten Spielminute mit 7:4 Toren. Diese Führung drehten wir bis zur 18. Spielminute in ein 10:9.
 
Bis zum Ende des Spieles lagen wir jetzt immer in Front. So stand es 15:12 zur Halbzeit.
 
Die GIW-Jungs schafften es leider nicht, sich deutlich abzusetzen. Den größten Torabstand gab es in der 39. Minute, als wir mit 25:20 vorne lagen. Die tapferen Gäste kämpften sich aber immer wieder heran, so dass wir wirklich erst mit dem Schlusspfiff sicher sein konnten, mit 32:29 gewonnen zu haben.
 
Wir freuen uns über die zwei Punkte, sehen aber auch, dass dieses Spiel sicher ganz anders verlaufen wäre, wenn die Gäste mit voller Mannschaft erschienen wären.
 
Groß verschnaufen können wir allerdings nicht, da wir am Donnerstag um 17:45 bei der Mannschaft der HSG Schaumburg Nord zu einem Nachholspiel und am Samstag bei der JSG Weserbergland in Hameln antreten werden.

Zurück