Aktuelles

Niederlage trotz engagiertem Auftritt

Am 18.11.17 hatte die weibl. A Jugend die Mannschaft aus Hannover-Badenstedt zu Gast. Nach dem letzten Spiel in Volkmarshausen, war in diesem Heimspiel erstmals eine volle Mannschaft auf der Bank. Es mussten unbedingt zwei Punkte in diesem Spiel geholt werden um die Moral der Mannschaft zu stärken.

Die Gäste hatten einen sehr guten Start und machten ordentlich Druck und Tempo im Angriff. In der Abwehr standen sie sehr offensiv und verschoben ordentlich zur Ballseite. GIW konnte die Räume zunächst nicht nutzen und spielte viel zu unkonzentriert. Nach gut der Hälfte der Spielzeit lagen die Gäste mit 4:10 Toren in Führung. Das Spiel schien jetzt bereits entschieden zu sein. Eine Heimauszeit musste das Spiel wieder ordnen und die Mannschaft einstellen. Das zeigte direkte Wirkung. Die Meerhandballerinnen holten Tor um Tor auf und waren jetzt viel konzentrierter und kämpften um jeden Ball. Mit 14:14 Pausenstand hatten die Mädels den Ausgleich kurz vor Ende der ersten Hälfte geschafft. Das sollte Mut und Hoffnung für den zweiten Durchgang machen. GIW war ganz nah am ersten Sieg und musste mit der Konstanz einfach nur weiterspielen. Der Start in die zweite Hälfte verlief nicht optimal und Meerhandballerinnen mussten zunächst einem Rückstand von 15:18 hinterherlaufen, aber die Mädels gaben nicht auf und konnten zum 19:19 Gleichstand aufschließen. Leider konnten sie den Lauf nicht positiv nutzen und hatten in der Abwehr einen Aussetzer, der die Gäste in der wichtigen Schlusszeit zum 23:27 Vorsprung brachte. Es waren ab da noch ca. 8 Minuten zu spielen. Die Mannschaft schaffte in der 54. Minute den Anschluss zum 25:27 und musste dann aber in Unterzahl zwei Minuten weiterspielen. Das nutzten die Badenstedterinnen gnadenlos aus und erhöhten auf 25:30. Zwar schaffte die GIW in den letzten beiden Minuten noch das 27:30, aber hatte wieder keine Punkte auf dem Konto zu verbuchen. Ein spannendes Spiel war es allemal und wieder eine deutliche Steigerung der Meerhandballerinnen, leider aber nicht mit Erfolg gekrönt. Die Mädels haben sich gegen die Niederlage gestemmt und Charakter gezeigt. Es fehlte auch ein bisschen Glück und Cleverness um den Sieg doch noch einzufahren.

 

Halbzeitstand: 14:14; Endstand: 27:30

 

Torschützinnen GIW:

Zinke 6, Luebbehuesen 6, Schoppe 6, Ohlrogge 3, Srubarova 3, Schwinn 2, Behr 1

 

Torschützinnen Badenstedt:

Petrovic 7, Marwedel 5, Zboron 5, Breitkopf 5, Bandmann 4, Schrader 3, Ziesenies 1

Zurück