Aktuelles

Spiel der weiblichen B-Jugend gegen HSG Schaumburg-Nord

Nach einigen guten Spielen, die die GIW dennoch nicht in Siege verwandeln konnte, sollte die HSG Schaumburg-Nord, der Gegner vom 26.11.16, eigentlich 2 Punkte in Großenheidorn lassen. Auf einen torarmen Beginn mit knappem Vorsprung für die gegnerische Mannschaft folgte eine Leistungssteigerung unseres Teams bis zu einem Halbzeitstand von 13:13. Mit einer dementsprechenden Motivation kam unsere Mannschaft aus der Halbzeitpause zurück und setzte ihren Aufwärtstrend fort bis zu einem Vorsprung von 3 Toren, der bis 9 Minuten vor Schluss bestand. Besonders bemerkenswert in dieser Phase waren einige spektakuläre Torerfolge in Unterzahl. Trotz einer nahezu leeren Ersatzbank legte der Gegner nach einem Time-out in der Schlussphase einen überragenden Endspurt hin, der unseren Vorsprung viel zu schnell in einen erneuten Rückstand verwandelte. Ein kurzes Aufbäumen in den letzten 3 Minuten hatte wegen einiger Flüchtigkeitsfehler und daraus folgender Tempogegenstöße nicht mehr die erhoffte Wirkung, sodass das Spiel mit 25:27 verloren ging. Eine weitere unglückliche Niederlage trotz streckenweise überzeugender Spielabläufe.
 
Johanna Schoppe (10), Friederike Lübbehüsen (5), Svea Kummer (4), Felicia Kaufmann (4), Luisa Behr (2), Alina Gaul, Julia Zinke, Zoe Lattwesen, Carina Föltz, Lena Stadelhoff, Marieke Nülle, Marit Gleue, Meike Tschentscher, Amely Arndt
Torhüter: Tabea Schneider, Emma Reinink

Zurück