Aktuelles

Tolles Spiel wird nicht belohnt……

Wieder ging es gegen einen großen der Liga und wieder musste sich die A, diesmal gegen Flensburg knapp geschlagen geben. Nach der zwei Tore Niederlage gegen den HSV war es diesmal nur ein Tor, dass den Ausschlag zu Ungunsten der GIW-Handballer ausmacht.

Zwar gelang der Führungstreffer zum 1:0 doch bereits nach kurzer Zeit zogen die Flensburger mit drei Toren davon. Ein Abstand der in diesem torreichen Spiel bis zur Halbzeit beim 22:19 Bestand hatte. Beide Abwehrreihen ließen ihren Gegenspielern zahlreiche Möglichkeiten zu Entfaltung und bis zu diesem Zeitpunkt hatten auch die Torhüter kaum Möglichkeiten das Spiel für Ihre Mannschaft positiv zu beeinflussen.

Das änderte sich nach der Halbzeit, Keeper Jannik Deseniss zeigte starke Paraden und im Angriff gelang der rechten Angriffsseite Tor um Tor. In der 38. Minute konnte Louis Fuhlrott erstmal zum 24:24 ausgleichen. In der Folge ging das Spiel hin und her, mal führte die eine mal die andere Mannschaft. Zehn Minuten vor Schluß konnte Tim Bretz die GIWler erstmal sogar mit zwei Toren in Führung bringen….sollte tatsächlich hier was möglich sein ?

In der 56.Minute dann wieder unentschieden. Leider trafen ab dieser Zeit die beiden Unparteiischen einige merkwürdige Entscheidungen gegen unsere Jungs, die die Heimmannschaft zur erneuten Führung nutzen konnte. Kurz vor Schluss nochmals die Chance zum Ausgleich, aber auch hier hatten die Schiedsrichter kein glückliches Händchen und verweigerten einen möglichen 7-Meter für die GIW, so blieb es beim 36:37 gegen uns.

Eine superstarke Leistung gegen eine Mannschaft, die durchaus Ambitionen auf einen der vorderen Plätze hat. Die Jungs haben wieder gezeigt, dass sie in der Liga mithalten und mitspielen können. Bleibt die Hoffnung, dass sich die Jungs bei den nächsten Spielen auch mit Punkten für ihre tolle Vorstellung belohnen…!!!!!!

Dank auch an die trotz der großen Entfernung mitgereisten Fans, denen ein tolles Handballspiel geboten wurde. Am nächsten Samstag geht es dann um 17.00 in Neustadt gegen den SC Magdeburg.

Team:
Jannik Deseniss, Daniel Lasic (TW), Maurice Nolte (11/3), Louis Fuhlrott (9), Luca Ritter (8), Tim Bretz (3), J.-D- Limprecht (2), Arne Neitzel, Finn Knobloch, Florian Degner (je 1), Lennart Hamsch, Joshua Huschner, Jesse Jagemann und Niklas Quitzow.

Zurück